Header
Hier finden Sie Neuigkeiten aus unserer Schule.

 

Nachruf

Wir trauern um
 
Axel Keiten
 
der am 18.7.2014 im Alter von 64 Jahren verstorben ist.
 
Der Verstorbene war von 1993 bis zum laufenden Schuljahr als Werkstattlehrer für Metalltechnik in den Klassen der Berufsschule, des Berufsgrundschuljahres, der Höheren Berufsfachschule und des Technischen Gymnasiums/Maschinenbautehnik an den Technischen Schulen des Kreises Steinfurt tätig.
 
Axel Keiten engagierte sich an unserem Berufskolleg stets für die Vermittlung der metallpraktischen Fertigkeiten in der schuleigenen Werkstatt.
Viele Schülerjahrgänge haben durch ihn umfassend die Grundlagen der Fertigungstechnik und der Metallbearbeitung kennengelernt und wurden systematisch in die Werkstattpraxis eingeführt.
 
Wir sind sehr betroffen über Axel Keitens plötzlichen Tod und werden ihn in guter Erinnerung halten.
  
Technische Schulen des Kreises Steinfurt / Berufskolleg mit Technischem Gymnasium
  
Thomas Dues         Guido Hemesath        Niklas König
        Schulleiter              Lehrerrat                  Schülervertretung


Zeugnisübergabe Berufsgrundschuljahr 2014

 
großes Bild
 

„Heute ist der Tag, von dem wir später reden.“ Mit diesen Worten aus Cluesos Song begann Christoph Blisch als Bildungsgangsleiter für das Berufsgrundschuljahr BGJ an den Technischen Schulen Steinfurt die diesjährige Entlassfeier. „Zu schnell vorbei“ sei für viele ein arbeitsreiches, aber auch erfolgreiches Ausbildungsjahr gewesen, das jetzt mit der Zeugnisübergabe für den Hauptschulabschluss oder die Fachoberschulreife endete. Er appellierte an die Absolventen, die verfügbare Zeit zu nutzen und sinnvoll mit ihr umzugehen.

Fachhochschulreife 2014

 
großes Bild
Die Erleichterung war allen 73 Entlassschülerinnen und –schülern der Technischen Schulen Steinfurt deutlich anzusehen, als sie sich zum gemeinsamen Fototermin vor der Zeugnisausgabe einfanden. In den Wochen davor hatten am Berufskolleg schriftliche und mündliche Prüfungen stattgefunden, in denen die Fachkenntnisse in Deutsch, Englisch und Mathematik, aber auch in den technischen Berufsfeldern Metall-, Elektro-, Bau/Holz- und Informationstechnik nachzuweisen waren.
Technische Schulen Steinfurt: Ziel erreicht – alle Wege offen – Aushändigung der Abiturzeugnisse im Technischen Gymnasium Maschinenbautechnik

großes Bild
Innehalten, dankbar zurückschauen und voller Erwartungen den Blick auf neue berufliche Herausforderungen richten: In diesem Spannungsbogen wurde der dritte Jahrgang des Technischen Gymnasiums im Schwerpunkt Maschinenbautechnik mit 20 Schülern an den Technischen Schulen Steinfurt verabschiedet.
Barcelona - „die Zweite“

Die Klasse am Strand von Barceloneta

Wie bereits im vergangenen Jahr, hat sich auch die diesjährige Jahrgangsstufe 11 des Bildungsgangs Gestaltungstechnik für eine Klassenfahrt nach Barcelona entschieden. Und so ging für 21 Schülerinnen und Schüler, plus Lehrerin und Lehrer, vom 19.-23. Mai 2014 die Reise in die katalanische Metropole. Mit der Barcelona-Skyline als Logo auf den einheitlichen, roten Kapuzenpullovern sorgte die Gruppe schon am Flughafen für ein eindrucksvolles Erscheinungsbild!

Mit Skiern in die Toskana – Klassenfahrt des Technischen Gymnasiums Maschinenbautechnik in die Toskana

toskana
Die Gruppe des Technischen Gymnasiums mit Skiern vor Palmen

Schon die Verabschiedung in Burgsteinfurt sorgte für gewisse Irritationen, da neben der sommerlichen Kleidung auch eine komplette Ski-Ausrüstung an Bord genommen wurde. Denn die Klassenfahrt der Klasse des Technischen Gymnasiums ging nicht in begehrte Wintersportgebiete, sondern in die frühsommerliche Toskana. Das erste Reiseziel war Mailand. Nach dem Bezug des Hotels wurde die Stadt erkundet, und die eindrucksvolle Gebäudekonstruktion des Mailänder Doms, die Galleria Vittorio Emanuel II und Gastello Sforzesco besichtigt, bevor der Tag mit einem Besuch der Mailänder Altstadt ausklang.

Typisierungsaktion Stammzellen an den Technischen Schulen Steinfurt

typisierung

Ein großer Erfolg für eine gute soziale Tat war die gemeinsame Typisierung von möglichen Stammzellenspendern unter der Schülerschaft der beiden Steinfurter Berufskollegs. An jeder der beiden Schulen kamen rund 200 Schülerinnen und Schüler, um sich für die Knochenmarkspenderdatei typisieren und registrieren zu lassen. 

clink - Sound als künstlerisches Medium

Herzlich laden wir Sie zur Ausstellung clink der zwölften Klasse des Bildungsganges Gestaltungstechnik der Technischen Schulen des Kreises Steinfurt ein.

„Jugend gestaltet“ 2014

 

Kara-Lee Dirkskötter aus der Klasse GT12 B ist in Hörstel beim 36. Wettbewerb des Kreises Steinfurt „Jugend gestaltet“ 2014 in der Kategorie „Objekte“ mit einem Preis für ihr Selbstporträt in Webtechnik gekrönt worden. Die Eröffnungsausstellung, die am Dienstag, 7. Mai im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel stattgefunden hat, zeigte in einer großen Vielfalt die unbegrenzte Kreativität der jüngsten Kunstschaffenden aus dem ganzen Kreis Steinfurt. Der Wettbewerb „Jugend gestaltet“ ist ein Kreativwettbewerb, der sich an alle SchülerInnen und Jugendliche im Alter von 6 bis 21 Jahren richtet. Nach dieser Eröffnungsausstellung steht die Wanderausstellung „Jugend gestaltet“ , die bis einschließlich Mai 2015 läuft, allen interessierten Institutionen, Schulen, Städten und Gemeinden im Kreis Steinfurt kostenlos für eine Präsentation an ihrem Ort zur Verfügung.

Exkursionen der Stahlbau-Techniker der Technischen Schulen Steinfurt

 

ExkursionTechniker2014

Der Neubau einer Stahlhalle der Firma Eimermacher in Nordwalde war das Ziel einer Exkursion der angehenden Techniker des Metall- und Stahlbaus der Technischen Schulen Steinfurt.

Die Studierenden, die im Rahmen einer Projektarbeit die Angebots- Kalkulation und statischen Berechnung einer Halle in Stahlbauweise erstellen, besichtigten die Baustelle, um sich hier gezielt über die Abläufe von der Planung bis zur Herstellung zu informieren. Die gesamte Projektarbeit wurde hierbei durch das Architekturbüro db planungsgruppe- Stadtplaner und Architekten Steinfurt unterstützt. Qualifiziert und äußerst fundiert erläuterte Dipl.-Ing. Architekt Dirk Baldauf die komplexen Abläufe eines solchen Bauvorhabens.