Header

Technisches Gymnasium Gestaltungstechnik auf der Bildungsfahrt in Barcelona

Die diesjährige gymnasiale Jahrgangsstufe 11 des Bildungsgangs Gestaltungstechnik hat sich bereits zum Schuljahresbeginn für eine Bildungsfahrt nach Barcelona entschieden und so ging die Flugreise vom Montag, 11. 06. bis zum Samstag, 16. 06. 2018 für 27 Schülerinnen und drei Schüler in Begleitung von vier Lehrkräften in die katalanische Metropole.

Mit einem selbst entworfenen weißen Barcelona-Logo auf den einheitlichen schwarzen Beuteln sorgte die Gruppe für ein eindrucksvolles Erscheinungsbild. Kaum die Zimmer im Hostel in der Nähe der Sagrada Familia bezogen waren, lud schon die sommerliche Nachtmetropole zu einer ersten Erkundung der Hostelumgebung und genussvollem Tapas-Abendessen ein. Am nächsten Morgen lernten die Schülerinnen und Schüler während einer vierstündigen Stadtführung die berühmteste Fußgängerzone "Ramblas", die wichtigsten Stadtviertel, die berühmtesten Sehenswürdigkeiten und Geschichten sowie die beeindruckenden Markthallen, so dass sie seit dem ersten Tag in der Lage waren, die Großstadt auf eigene Faust zu erkunden. Dazu zählte auch das individuelle Verinnerlichen des komplexen Metro-Systems, um zum Hostel zurück zu finden. Am Nachmittag lockte die Sonne hinaus bis zum Strand im malerischen Stadtteil "La Barceloneta". Die abendliche Freizeit am Strand regte zum spanischen Tanz und Beachvolleyball mit Einheimischen an. An den folgenden Tagen standen weitere kulturelle Sehenswürdigkeiten auf dem Programm, wie der Parc Güell, "die grüne Lunge der Stadt", die der berühmte Architekt Antonio Gaudí gestaltet hat. Die Kathedrale "Sagrada Familia", Gaudís bis heute unvollendetes Lebenswerk, stellt das wohl bekannteste Wahrzeichen Barcelonas dar. Der "Hausberg" der Stadt "Montjuic" beeindruckte die Gruppen mit einem bunten mit Musik untermalten Wasserspektakel. Neben der Hochkultur und dem Besuch des Macba-Museums für zeitgenössische Kunst bot die Freizeit ausreichend Gelegenheite, beispielsweise zum "Altstadtbummel", Beachvolleyball am Strand oder zum Besuch eines Freizeitparks sowie eines Klosters auf dem zweiten Stadtberg "Tibidabo". Bereichert um viele unvergessliche Erlebnise und wertvolle Lebenserfahrungen sind alle am Samstagabend nach Hause zurückgekehrt.