Header

Technische Schulen Steinfurt: Aushändigung der Abiturzeugnisse im Technischen Gymnasium für Maschinenbauer und Gestalter

 

2018 Absolventen AHR s

 

Gerade die Vorrunde überstanden oder bereits im Finale? Der Vergleich zur Fußball-WM lag nahe bei der Verabschiedung der Abiturientia an den Technischen Schulen Steinfurt . Auf jeden Fall könnten die Entlasschüler mit Stolz und Vertrauen in die nächste Runde gehen und (auf dem Arbeitsmarkt) die nächste Spielfeldposition ins Auge fassen. Diese Worte des stellvertretenden Landrats Bernhard Hembrock waren eingebettet in ein vielfältiges Programm, das von Lehrern und Schülern gemeinsam gestaltet worden war.

 

Pfarrer Holger Erdmann nutzte in seiner anfänglichen religiösen Einstimmung die Motti der Kirchentage "Suche Frieden" und "Welch ein Vertrauen" als Mutmacher an die Abiturklassen, den jeweils eigenen Lebensweg weiter vertrauensvoll gehen zu können. Er erwähnte auch leidvolle Situationen der letzten Jahre, die ebenfalls ihren Raum in der Erinnerung haben dürften.

 

Unter der Moderation von Cassandra Malheiro und Ridvan Ök wechselten Redebeiträge ab mit gekonnten musikalischen Elementen der Schulband in wechselnden Besetzungen und einer Schüler-Theatergruppe, die sehr überzeugend Dramenszenen von Federico García Lorca und aus "Frühstück bei Tiffany" präsentierte.

 

Abteilungsleiter Karl-August Valk verband seinen Glückwunsch für die 58 Abiturienten mit der Erinnerung an neue Kurse, Präsentationen und Projekte, die das Schulleben bereichert hätten. Das Motto des vergangenen Erasmus-Klimaprojekts "easy charging - clean driving" sei auch auf die Schüler übertragbar, die nun vollgeladen in ihr Studium starten könnten, aber dort die Verantwortung für ihren eigenen "sauberen" Weg selber wahrnehmen müssten.

 

Schulleiter Thomas Dues konnte in seiner Rede dem Motto der Klassen "AbituriEnten – 13 Jahre rumgedümpelt" etwas Positives abgewinnen. So sei Schule in der ursprünglichen Bedeutung der Ort gewesen, an dem man lange Müßiggang und freie Zeit genießen konnte, bevor man dann begann, etwas Produktives im Leben zu tun. Mit einer Parabel vom Zenmeister verdeutlichte er, wie wichtig sinnvoll genutzte (Muße) Zeit sei und dass man auch durch Nachdenken und kreatives Zögern eine Prüfung (im Leben) bestehen könne. Nach unzähligen Unterrichtsstunden sei jeder Schüler in der Schule gereift und ein Anderer geworden. Für ihren Beitrag zu diesem Bildungserfolg dankte er den Eltern, der Lehrerschaft und allen, die den Schülern auf diesem Weg behilflich waren.

 

Weitere Dank- und Gratulationsworte sprach Prof. Dr. Manfred Krafft für die Elternschaft aus. Er sah bei jeder der drei Gruppen Eltern, Lehrer und Schüler jeweils ihre Beiträge zum erzielten Abiturerfolg, aber auch ihre Grenzen. Er schlug im Sinne der Goldenen Regel den Entlassklassen vor, in ihrem Leben stets das Verhalten gegenüber den Mitmenschen im Auge zu halten.

 

In einem unterhaltsam präsentierten Sketch schauten die Moderatoren Malheiro und Ök aus der Rückschau von 2068 auf eine bunte und witzige Schulzeit zurück. 

Weitere Fotoserien zeigten originelle Szenen aus dem Schulleben und von Klassenfahrten.

 

2018 Bestenehrung AHR s

 

Nach der Ausgabe der Reifezeugnisse im Technischen Gymnasium durch Klassenlehrer, Schul-, Abteilungs- und BildungsgangleiterInnen wurden Katharina Korthues und Lennard Ipe als Klassenbeste mit einem Geschenk geehrt. Beide erhielten auch eine Ehrung für besondere Leistungen im Fach Physik.

 

Der anschließende Sektempfang spannte den Bogen zum abendlichen Abiturball, auf dem die Schüler eine witzige und gesellige Rückschau auf die Ereignisse der letzten drei Jahre vornahmen.

 

Absolventen 2018 des Technischen Gymnasiums, Fachrichtungen Gestaltungstechnik und Maschinenbautechnik

 

GT13A (Klassenlehrerin Christina Brinckmann):

Leon Beckmann, Michael Schulte-Austum (Emsdetten) Bastian Elfers, Sinan Isoglu, Anna Krafft, Robin Celine Lünser, Ridvan Ök (Greven) Maureen Noelle Lantinga (Gronau) Milena Bußmann, Katharina Korthues, Cassandra Malheiro, Annika Stücker, Leonie Thedieck, Johanna Wischemann (Ochtrup) Nivin Balhas (Rheine) Marleen Rummeling (Steinfurt) Marilyn Hansen, Maribel Hölscher, Lukas Reidegeld, Jana Weßeling, Meike Wiemer (Wettringen)

 

GT13B (Klassenlehrerin Julia Hoppe):

Lorena Broscheit, Lara Nierling (Greven) Maike Jocks, Luisa Lischke, Joana Sälker, Linda Schwarze-Blanke, Nina Selker (Horstmar) Mara Bockisch (Rheine) Verena Bröker, Aron Fölling, Nele Gläser, Theresa Heunemann, Franzis Lammerding, Ella-Marie Övermann, Jonathan Pforr, Sara Riebauer, Elena Tümler, Josephine Weiermann (Steinfurt)

 

TGM13 (Klassenlehrerin Kristina Sicking):

Fabian König (Altenberge) Maximilian Beckonert, Aaron Schöneberg, Justus Schröer, Dominik Wienmeier (Emsdetten) Sebastian Heilemann (Hörstel) Lars Wegmann (Horstmar) Alexander Kleimann (Metelen) Jan Fiedler (Neuenkirchen) Nina Pommerenke (Nordwalde) Hendrik Steiner (Ochtrup) Sebastian Lenfort (Saerbeck) Moritz Beermann, Robert Klostermann, Sebastian Kreft, Jan Scharlau, Simon van Beers (Steinfurt) Lennard Ipe, Marius Ipe (Wettringen)