Header

Lernen ohne Grenzen

 

Die Technische Schulen Steinfurt besuchen SEMOT/ROC van Twente.

 

BesuchInTwente2018

Im Zug ging es von Burgsteinfurt für die Auszubildenden der Metalltechnik (MEU1) nach einer kurzen Fahrt nach Hengelo, wo die Klasse einen Blick über die Grenze und über den Tellerrand werfen, sich mit den Auszubildenden in den Niederlanden treffen und viele Fragen stellen konnte.

 

Wie ist in den Niederlanden die Berufsausbildung organisiert? Wie sieht eine Berufsschule in den Niederlanden von innen aus? Viele Fragen konnten beantwortet werden und die Schüler waren über die sehr imposante Ausstattung der Berufsschule SMEOT erstaunt und wunderten sich, dass die Schüler mit und ohne Ausbildungsvertrag dort gemeinsam beschult werden. Während die einen außerhalb des theoretischen Berufsschulunterrichts in den Betrieb gehen, werden die anderen in der Berufsschule praktisch unterrichtet. Gespannt sind die Beteiligten schon heute auf den Gegenbesuch im September dieses Jahres.

 

Ermöglicht wurde diese Besuch und der angestrebte längerfristige Austausch durch die Euregio und das Projekt „Lernen ohne Grenzen“, welches sich u.a. zum Ziel gesetzt hat, dass die beruflichen Abschlüsse beiderseits der Grenzen eine höhere Akzeptanz erfahren und es leichter wird, unabhängig vom Wohnort seinen Beruf in den Niederlanden oder in Deutschland auszuüben, sodass eine Win-Win-Situation entsteht. Gerade durch die Grenznähe hat der Kreis Steinfurt hier ein sehr großes Potential, was derzeit noch viel zu wenig genutzt wird. Allein in Enschede leben z.B. knapp 160.000 potentielle Kunden sowie Mitarbeiter und bis Steinfurt dauert die Fahrt mit dem Zug 40 Min. - nicht länger als von Steinfurt nach Münster.