Header

Fundbüro 10.0 - Tischler Mittelstufenprojekt feiert 10 jähriges Jubiläum

 

Tischler Mittelstufenprojekt

 

Kreativität war auch beim diesjährigen Mittelstufenprojekt „Fundbüro 10.0“ gefragt. Dabei war die Größe des Kleinmöbels auf 10 dm³ begrenzt. Kleine filigran gefertigte Stücke wie Schmuckkästchen, eine Minibar oder kleine Organizer zeigten die individuelle Herangehensweise an das Projektthema.

 

Eine handwerklich sauber verarbeitete und mit viel Liebe zum Detail gefertigte Schatztruhe aus einer Ahorn-Nussbaum-Kombination von Tobias Kappelhoff überzeugte und gewann beim 10-jährigen Jubiläum des Tischler-Mittelstufenprojektes. Das Innere der Schatztruhe war aus einem herausnehmbaren Einsatz aus Nussbaum ebenso sauber gefertigt.

 

Mit dem Jubiläum blickt das Mittelstufenprojekt an den Technischen Schulen Steinfurt auf eine lange Tradition zurück. Das Projekt findet in Lernortkooperation zwischen Schule und Betrieb statt. Von der ersten Idee über den Entwurf, bis hin zur Fertigung des Werkstücks, führten die Schüler die Projektarbeit eigenständig durch. Es gleicht damit in seiner Planung und Ausführung dem späteren Gesellenstück, ist jedoch im zeitlichen Umfang wesentlich geringer. Für die Fertigung im Ausbildungsbetrieb und in der schuleigenen Werkstatt standen den Auszubildenden insgesamt 16 Stunden zur Verfügung. In Form einer Projektmappe erfolgte eine ausführliche planerische Dokumentation.

 

Anhand eines Bewertungsbogens, der zuvor im Unterricht von den Schülern erarbeitet wurde, überprüften sie jeweils zu dritt, ob zum Beispiel Form und Funktion des Kleinmöbels harmonieren, handwerkliche Verbindungen sowie bewegliche Elemente gegeben sind und ob die Proportionen sowie die Qualität der Ausführung stimmen.

 

Lehrlingswart David Potthoff und der stellvertretende Schulleiter Guido Hermes übernahmen die Ehrung der Stücke. Nur knapp hinter dem Erstplatzierten Tobias Kappelhoff (Fa. Schubert in Wettringen) belegte punktgleich Ole Stening (Fa. Rodam in Schöppingen) mit seiner Schubkastenbox in Nussbaum und weißen Glasfronten den zweiten Platz. Lukas Raczek (Fa. Böcker in Horstmar) erreichte mit seinem Aufbewahrungsmöbel für Accessoires ebenfalls den zweiten Platz. Den dritten zweiten Platz belegte Vincent Kreyenborg (Fa. Schöpker Holz-Wohn-Form in Emsdetten) mit seinem Kleinmöbel zur Aufbewahrung von Jagdzubehör.

 

Ein Dank geht auch an die Betriebe, die zu einer erfolgreichen Umsetzung des Mittelstufenprojektes jedes Jahr beitragen.